GeschichteHeiratenGast seinRegion

Jodokus von Aufseß - Domherr und Gründer des Aufseesianums

Jodokus (auch: Jodocus oder kurz Jobst) Bernhard Freiherr von Aufseß wurde wie fast alle von Aufseß lutherisch getauft.
Allerdings hatte er sich schon früh unter dem Einfluss seines Oheims Karl Sigismund für eine Ausbildung zu einem katholischen Geistlichen entschieden und trat deshalb 1683 zum katholischen Glauben über. Ab diesem Datum wurde er in Bamberg und 1686 auch in Würzburg Domizellar. Er studierte von 1689 bis 1692 in Rom und wurde 1695 in Bamberg und 1714 in Würzburg Kapitularkanoniker.

Ab 1710 war er Domkustos und ab 1723 Probst bei St. Stephan in Bamberg. Als Vizedom der Bamberger Besitzungen in Kärnten, als Statthalter in Bamberg und als Präsident des Universitäts-Rezeptorats in Würzburg vergrößerte er stetig seinen Einflußbereich und mehrte sein privates Vermögen. Dieses (> 300.000 Gulden) stiftete er für die Gründung des "Aufseesianums", eines Studienseminars für arme Knaben der beiden fränkischen Hochstifte, welches auch heute noch als katholisches Internet mit Tagesschülern Bestand hat.